Workshop Darbuka/Rahmentrommel

für AnfängerInnen – mit Gerhard Kero

Darbuka (arab.: darba = schlagen) ist nur eine der unzähligen Bezeichnungen für diese einseitig bespannte, vasenförmige Felltrommel aus dem Nahen und Mittleren Osten, dem arabischen Nordafrika und Teilen Südosteuropas. Ausgrabungen belegen, dass sie nicht nur in Sumer und Babylonien eingesetzt wurde, sondern ihre Geschichte bis in neolithische Zeiten zurückreicht und mit dem Aufkommen des Werkstoffs Ton zusammenfällt. Ob als Begleitinstrument für orientalischen Bauchtanz oder als unverzichtbarer Bestandteil moderner World-Music – heute nimmt die Darbuka einen wichtigen Platz im globalen Musikgeschehen ein und wird aus unterschiedlichen Materialien hergestellt.

Rahmentrommeln bestehen aus einem meist runden, hölzernen Rahmen, der in der Regel einseitig mit einer Membran bespannt ist. Eine große Vielfalt an Spieltechniken, nicht zuletzt erweitert durch zeitgenössische Virtuosen wie z. B. Glen Velez, machen dieses Instrument zu einem heute in vielen musikalischen Stilen einsetzbaren Klangfaktor. Ob als Schamanentrommel der Samen, als Ritualinstrument im altertümlichen Mesopotamien, als mit den Fingern gespieltes Begleitinstrument im Orient (Mizhar, Tar, Bendir, Daf, Riq, Tamburello…) oder als das von den spanischen und portugiesischen Konquistadoren nach Südamerika importierte heutige Pandeiro – die Rahmentrommel ist nahezu überall auf der Welt zu finden, ganz einfach oder mit zusätzlichen Schellen, Glocken, Metallringen oder innen montierten Schnarrsaiten. 

Beim Workshop tauchen wir in die unglaublich vielfältige Welt der Rahmentrommeln und der Darbuka ein und erlernen grundlegende Spieltechniken und Pattern. Keinerlei Vorkenntnisse erforderlich, Instrumente stehen kostenlos zur Verfügung.

Gerhard Kero studierte Darbuka und Riqq in Kairo, bevor er sich gemeinsam mit Ulli Sanou der Erforschung der Djemberhythmen widmete. Er spielte mit seinem Ensemble Sheich Masmudi unter anderem für die weltberühmte Bauchtänzerin Sherezad und für die in Wien ansäßige Tänzerin Dalila. Später setzte Gerhard die Darbuka oft und gerne mit Phoenix Percussion Project ein und ist damit auf den beiden Alben „flowers to the moon“ und „hear & now“ zu hören.

Hörbeispiel auf Youtube:    Darbuka   Rahmentrommel

Workshopgebühr:

65,-  (für NH10-Mitglieder 60,-)

Anmeldung

Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen

  • Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Sie verwenden eine veraltete Version von Internet Explorer!

Wir raten Ihnen dringend zu einem kostenlosen Update!

Dadurch surfen Sie schneller und sicherer, erhalten die bestmögliche Darstellung von Websites und können moderne Funktionen nutzen. Aktualisieren Sie am Besten jetzt gleich!

Firefox Chrome Safari Opera Explorer